TELOMERE - DER QUELL EWIGER JUGEND?

Der genetische Code... oder.. wie lässt sich der Alterungsprozess beeinflussen?

Molekularbiologen haben erkannt, dass mit dem DNA Code weniger angefangen werden kann, als gehofft. Was eine ebenso große Rolle spielt ist der epigenetische Faktor. Dieser steuert wann und wo etwas in den Zellen geschieht. Das bedeutet, dass die DNA immer gleichbleibt, der epigenetische Faktor sich jedoch durch äußere Faktoren beeinflussen lässt. Im Negativen wie im Positiven. Die Forschungen, unter welchen Umständen welches Gen anspringt oder verstummt und wie es sich reaktivieren lässt, laufen auf Hochtouren.

Lässt sich dadurch tatsächlich der Alterungsprozess steuern? Kurz gesagt, ja!

Gene, die die Haut müde und alt aussehen lassen, einfach abzuschalten klingt ja toll. Leider ist es noch nicht ganz so weit. Vorbeugung und gesunde Lebensweise tragen jedoch eklatant dazu bei, uns und auch unsere Haut aktiv und jung zu erhalten.

Aktiver Schutz vor negativen Umwelteinflüssen, UV-Strahlung, Blue-Light (durch Mobilgeräte) oder besonders tief eindringender Infrarot-Strahlung wird immer mehr eine zentrale Rolle in der Anti Aging Pflege spielen.

Der Ansatz in der Kosmetik - Telomere: jung bis in die Zellen

Telomere sind die Schutzkappen unserer Chromosomen, die dafür sorgen, dass sich die Zellen erneuern. 

Telomere in Hautzellen reagieren sehr empfindlich auf eine beschleunigte Verkürzung durch sowohl die schnelle Zellteilung der Hautschichten als auch durch freie Sauerstoffradikale durch äußere Einflüsse (UV-Strahlung). Möchten Sie Falten so lange wie möglich vermeiden? Dann wissen Sie jetzt, warum es kein überflüssiger Luxus ist, dass Ihre Ernährung und Hautpflege reichlich Antioxidantien enthalten. Sport, ausreichend Ruhe und nicht zu vergessen guter Schutz vor den Sonnenstrahlen tragen dazu bei, Ihre Zellen zu „konservieren“.

Unsere Produkte enthalten wirkungsvolle Antioxidantien (z.B. Granatapfel, Avocadoöl und Rotalgenextrakt) und Peptide in hoher Konzentration. Ebenso unterstützt z.B. bei unseren SKINthings 15% VITAMIN C FLUID Kurkuma die intensiv Reparatur der Telomere.

Die SKINthings SUN CREAM bietet nicht nur UV Schutz, sondern ist eine vollwertige Tages – Pflegecreme um die Haut vor Lichtschäden zu bewahren

Was sind Telomere genau?

Um Ihnen zu erklären, was denn nun genau Telomere sind, muss ich erst auf den Prozess der Zellteilung eingehen. Alle Zellen im Körper haben eine einschränkte Lebensdauer und werden darum ständig durch neue ersetzt. Die Geschwindigkeit und damit auch die Häufigkeit, mit denen das geschieht, hängt von der Gewebeart ab. So erneuern sich Zellen im Gehirn langsamer als in der Haut. Die Erneuerung von Zellen geschieht durch Zellteilung. Während dieses Prozesses verdoppelt sich die DNA der Zelle. Um dies zu gewährleisten und zu verhindern, dass die DNA-Stränge der Chromosomen während der Zellteilung beschädigt werden oder verkleben, befinden sich Schutzkappen an den Enden: die Telomere.

So sterben Zellen langsam ab

Nun ist es so, dass die Telomere bei jeder Zellteilung ein Stück kürzer werden. Und je kürzer die schützenden Endstücke, desto weniger sind die Chromosomen geschützt. Wenn die Telomere zu kurz werden, nehmen DNA-Schäden zu, altert die Zelle und stirbt schließlich ab. Was wäre es doch schön, wenn wir die Telomere schützen könnten …
Und genau damit beschäftigen sich aktuelle Studien: Hautalterung. Kann man jung bleiben, in dem man den Verkürzungsprozess der Telomere stoppt? 

Es ist also nicht sinnvoll durch Produkte die Zellteilung zu beschleunigen, sondern die Telomere zu schützen und dadurch die Lebensdauer der einzelnen Zellen zu erhalten.

Schäden eingrenzen

Die Länge der Telomere bestimmt in der Tat, einfach gesagt, die Lebensdauer einer Zelle. Die Länge ist genetisch bedingt. Äußere Faktoren haben jedoch einen Einfluss auf die Geschwindigkeit, mit der sich die Schutzkappen verkürzen. Durch ungesunde Angewohnheiten wie rauchen, eine zuckerreiche Ernährung, Alkohol und Aussetzen an UV-Strahlung entsteht sogenannter oxidativer Stress. Oder in anderen Worten: DNA-Schäden. Auch Stress und Depressionen sorgen für eine beschleunigte Verkürzung der Telomere. Sehr interessant ist jedoch, dass beispielsweise eine Ernährung mit ausreichend Antioxidantien die Schäden eindämmen kann. Und aus Studien geht nur hervor, dass auch bestimmte Sportarten die Länge der Telomere beeinflussen.

Sport als Anti-Aging

In einer angelegten Studie untersuchte ein belgisches Team von Biomedizinern die Auswirkungen von Spinning auf die Muskelzellen. Die Wissenschaftler kamen zu dem Schluss, dass Ausdauertraining von 45 Minuten den Telomeren einen spürbaren Boost geben kann. Kurz und einfach gesagt: Sport hält Ihre Muskelzellen im wahrsten Sinne jung.
Die Studie des King’s College in London zur Hautalterung bei Menschen, die Akne hatten, stieß auf große Resonanz. Die britischen Wissenschaftler wiesen nach, dass bei Menschen, die an Akne gelitten hatten, die Telomere in bestimmten weißen Blutkörperchen länger waren. Es stellte sich auch heraus, dass ein bestimmtes Gen, das am vorprogrammierten Zelltod beteiligt ist, weniger aktiv ist. Das könnte einer Erklärung dafür sein, dass Menschen mit Akne seltener von Falten und dünner Haut betroffen sind. Es wurde oft angenommen, dass das mit fettigerer Haut zusammenhing.

In der Haut

Telomere in Hautzellen reagieren sehr empfindlich auf eine beschleunigte Verkürzung durch sowohl die schnelle Zellteilung der Hautschichten als auch durch freie Sauerstoffradikale durch äußere Einflüsse (UV-Strahlung). Möchten Sie Falten so lange wie möglich vermeiden? Dann wissen Sie jetzt, warum es kein überflüssiger Luxus ist, dass Ihre Ernährung und Hautpflege reichlich Antioxidantien enthalten. Sport, ausreichend Ruhe und nicht zu vergessen guter Schutz vor den Sonnenstrahlen tragen dazu bei, Ihre Zellen zu „konservieren“.

Der epigenetische Lebensstil

Die Ernährung hat nachweislich einen besonders positiven Effekt bezüglich der Aktivität der Gene. 

Unterschiedliche Forschungen weisen nach, dass die Wirkstoffe in Granatapfel, Avocadoöl, Brokkoli, Kurkuma und Soja die Genfunktion positiv verändern. Man hat festgestellt, dass eine vegetarisch-vollwertige Ernährung einen immensen Einfluss auf das Enzym Telomerase ausübt. Es kommt natürlicherweise in jedem Zellkern vor und sorgt dafür, dass die Endstücke der Chromosomen (Telomere) intakt bleiben.

 

Studienteilnehmer, die sich über drei Monate lang vegetarisch- vollwertig ernährten, haben weitgehend auf raffinierte Kohlenhydrate verzichtet jedoch viel Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte und Vollkorngetreide zu sich genommen. Fleisch, Milch, Eier und stark verarbeitete Lebensmittel (Fertignahrung) waren komplett tabu.

Zusätzlich sollten sich die Probanden moderat bewegen (täglich 30 Minuten 6x / Woche spazieren gehen) und zur Stressredukton Yoga, Meditation oder Muskelenstpannung nach Jacobsen praktizieren.

Nach Ablauf von drei Monaten hat sich die Aktivität der Telomerase um 29-84% erhöht.

Es bedarf also nur ein wenig Disziplin, um sich nicht nur gesund zu erhalten, sondern auch so auszusehen.

Ich wünsche viel Erfolg auf Ihrem Weg 

Ihre Heike Schnitzler

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bitte nehmen Sie unsere Datenschutzbestimmungen Kenntnis.