SAUER MACHT LUSTIG, SCHÖN UND GESUND!

Wussten Sie schon, wie wichtig der Schutz des Säureschutzmantels der Haut ist?

Der Begriff Säureschutzmantel beschreibt bildhaft, dass der auf der Haut gemessene saure pH-Wert von 5,5 uns wie ein Mantel vor schädlichen Umwelteinflüssen und Krankheitserregern schützt.

Dermatologen-Kongresse weltweit widmen sich aktuell sehr intensiv diesem Thema – vor allem im Zusammenhang mit Kosmetik. Die meisten Produkte zur Hautpflege, die es momentan auf dem Markt gibt, sind nämlich nicht sauer genug. Sie befinden sich eher in einem sehr basischen bzw. alkalischen Bereich.

Der pH-Wert zeigt an, wie sauer oder basisch ein Produkt ist. Ausschlaggebend dafür ist, wie viele Wasserstoffionen (H+) darin enthalten sind. Hierbei gilt: Je niedriger der pH-Wert, desto saurer das Produkt.

Der pH-Wert der Haut eines gesunden Menschen liegt jedoch ca. bei 5 und ist somit leicht sauer.

In diesem Bereich kann die Haut ihre Schutz und Reparaturarbeit am besten erledigen. Das heißt jedoch auch, dass ein Pflegeprodukt nur dann unterstützend und bewahrend auf den Säureschutzmantel wirkt, wenn es einen ähnlich sauren pH-Wert aufweist. Ist ein Produkt zu alkalisch, muss die Haut den höheren pH-Wert des Produktes zuerst neutralisieren. Das ist fatal für eine sensible und gereizte Haut, die aus der Balance gekommen ist.
Wer unter Akne, Rosazea oder Neurodermitis leidet hat häufig einen pH-Wert um 7. Dieser Wert gilt häufig auch für sehr sensible Haut. In diesem Bereich kann der Säureschutzmantel seiner Schutzfunktion nicht nachkommen. Auch mit zunehmendem Alter wird die Haut leider weniger sauer.

Typische Anzeichen für ein zu alkalisches Milieu sind Rötungen, Juckreiz, Pickel, extreme Trockenheit oder glänzende Haut.

Zu den Ursachen zählt neben Umwelteinflüssen vor allem das stark veränderte Pflegeverhalten: Wir reinigen und cremen heute deutlich mehr als die Generationen vor uns. Sind die Produkte vorwiegend basisch, verschlimmert sich der Hautzustand.

Die elementare Wichtigkeit eines sauren pH-Wertes für Kosmetik war bereits Helena Rubinstein bekannt. Schon im Jahr 1936 brachte sie eine Creme „zur Unterstützung der natürlichen Acidität der Epidermis“ auf den Markt. Auch die Marke Eucerin warb im Jahr 1950 für die „saure Salbe“ mit dem pH-Wert 5.

Wie kann ich den pH-Wert meiner Haut feststellen?

Bisher kann nur der Arzt den pH-Wert der Haut zuverlässig messen. An Mess-Sensoren für Endverbraucher wird jedoch gearbeitet.

Die Produkte von SKINthings liegen alle bei einem pH-Wert von ca. 5. Wenn Sie den pH-Wert Ihrer Produkte erfahren möchten, fragen Sie unbedingt bei Ihrem Hersteller nach!

Besonders wichtig ist der geeignete pH-Wert im sensiblen Intimbereich. Wir haben ein eigens darauf abgestimmtes Produkt entwickelt:

SKINthings INTIMATE WASH ist eine perfekt auf die Hautflora der Intimzone abgestimmte Waschlotion mit einem leicht saurem pH-Wert (ca. 5,1). Sie reinigt mild mit Zuckertensiden und schützt vor der Entstehung krankheitserregender Keime und aufsteigender Infektionen. Silberweidenextrakt hält den Säureschutzmantel dieser sensiblen Zone in Balance und beugt Juckreiz durch Trockenheit vor.

Verwenden Sie für den Intimbereich nur leicht saure Intimwaschlotionen!

Die einfache Lösung für eine gesunde Intimreinigung lautet: Weniger ist mehr. Es ist völlig ausreichend, den Schambereich ein bis zwei Mal am Tag zu waschen. Auf aggressive Seifen und Duschlotionen sollten Frauen aber verzichten. Speziell Duftstoffe reizen die Schleimhaut stark. Daher auch Finger weg von Feuchttüchern: Sie enthalten in aller Regel Parfum und Konservierungsstoffe. Es reicht aus, die äußeren Genitalien mit lauwarmem Wasser oder einer milden Intimwaschlotion zum Beispiel SKINthings INTIMATE WASH zu reinigen.

Ganz wichtig ist aber, dass die Intimwaschlotion frei von Duft und Konservierungsstoffen ist. Sie sollte außerdem einen leicht sauren pH-Wert von ca. 5,0 haben, welcher der gesunden Scheidenflora entspricht. Die milchsäurebildenden Bakterien der Vagina sind das Geheimnis ihres Schutzschildes. Sie sorgen für das saure, keimfeindliche Klima.

Insbesondere für eine Frau, die gerade eine Pilzinfektion überstanden hat, stellt sich die Frage nach der richtigen Intimhygiene. Diese sollte die angegriffene Scheidenflora keinesfalls weiter reizen, sondern die Schleimhaut dabei unterstützen, sich zu regenerieren.
Ein saurer pH-Wert kann dabei helfen, Infektionen im Intimbereich vorzubeugen. Speziell Frauen in bestimmten Lebensphasen sind anfälliger für Infektionen. Immer wenn sich ihr Hormonhaushalt ändert, haben es Krankheitskeime besonders einfach sich auszubreiten.

SKINthings INTIMATE WASH bewahrt den Säureschutzmantel der Intim-Flora ohne Duftstoffe, chemische Tenside und Konservierungsstoffe – besonders in der Pubertät, Schwangerschaft oder Menopause.

WICHTIGE TIPPS:

Verzichten Sie auf Waschtextilien (z.B. Waschlappen, Feuchttücher etc.) bei der Intimreinigung. Hier sammeln sich oftmals Erreger.

Waschen Sie diesen Bereich immer von vorne nach hinten in Richtung After, um eine Infektion mit Fäkalkeimen zu vermeiden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bitte nehmen Sie unsere Datenschutzbestimmungen Kenntnis.

Passende Artikel
HAND & BODY Velvet Cream HAND & BODY Velvet Cream
Inhalt 200 ml (24,50 € * / 100 ml)
49,00 € *
BODY Intimate Wash BODY Intimate Wash
Inhalt 100 ml
19,50 € *