Heike Schnitzlers Rezeptsammlung

1. Neujahrspunsch - Genuss für die ganze Familie

 

Neujahrspunsch

Zutaten

  • 1 Liter Apfelsaft (möglichst Direktsaft mit hohem Fruchtanteil)
  • 1 Liter roter Traubensaft
  • 2 Zitronen
  • 1 Orange
  • 6 Nelken
  • 1 Zimtstange (oder Pulver)
  • Etwas Muskat

Zubereitung

  1. Zitronen und Orange auspressen.
  2. Saft zusammen mit Apfel- und Traubensaft in einen großen Topf gießen.
  3. Gewürze hinzufügen.
  4. Alles zusammen aufkochen lassen und dann bei schwacher Hitze noch etwa 10 Minuten ziehen lassen.

  

2. Weihnachtsgebäck – Husarenkrapfen mit crunchy Zuckerkruste

 Weihnachtsbäckerei

Zutaten

Für 25 Stück

  • 170 G BUTTER
  • 70 G FEINER ZUCKER
  • 1 PK. VANILLEZUCKER
  • 1 PRISE SALZ
  • 2 EIGELB (KL. M)
  • 180 G MEHL
  • 4 EL SAHNE
  • 100 G MANDELBLÄTTCHEN UND HAGELZUCKER
  • MARMELADE NACH GESCHMACK (Z.B. ERDBEER ODER APRIKOSE)

Zubereitung

  1. 140 g Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz mit den Knethaken des Handrührers verrühren. Eigelb unterrühren. Mehl unterkneten. Teig in Folie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.
  2. 1Eigelb mit 1 Eßl. Milch verrühren. Mandelblättchen etwas zerdrücken und 1:1 mit Hagelzucker mischen. Teig zu kleinen Kugeln formen, mit der Eiermilch bestreichen und in Mandelblättchen-Hagelzuckermischung wälzen. Mit 3 cm Abstand auf Bleche mit Backpapier setzen.
  3. In die Kugelmitte mit einem bemehlten Kochlöffelstiel vorsichtig Vertiefungen drücken. Zur Hälfte mit Marmelade füllen.
  4. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad auf der 2. Schiene von unten 18 Minuten backen (Umluft: 15 Minuten bei 160 Grad).
  5. Nach dem Backen die Vertiefungen direkt noch einmal heiß mit Marmelade füllen und abkühlen lassen.
  6. Der Hagelzucker karamellisiert etwas im Ofen, das gibt eine hauchdünne crunchy Zuckerkruste.

 

3. Sauerteigbrot über Nacht gegangen – mein Lieblingsbrot

 

Heike-Schnitzlers-Brotrezept

Zutaten

FÜR DEN TEIG:

  • 225 g Weizenmehl (Type 812)
  • 225 g Weizenmehl (Type 1050)
  • 50 g Roggenmehl (Type 1150)
  • 8 g frische Hefe
  • 1 Eigelb (Größe M)
  • 75 g flüssiger Sauerteig (selbst gemacht, oder Fertigprodukt)
  • 12 g Salz 

 

AUSSERDEM:

  • Öl für die Schüssel
  • Mehl zum Arbeiten

Zubereitung

  1. Am Vortag für den Teig die angegebenen Zutaten und 380 ml eiskaltes Wasser in einer Rührschüssel mit den Knethaken des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine auf kleiner Stufe ca. 10 Min. kneten, dann auf höherer Stufe in 8 Min. zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Eine große Schüssel mit Öl einstreichen, den Teig hineingeben und mit abgedeckt über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Der Teig geht sehr auf. Unbedingt in einer großen Schüssel gehen lassen.
  3. Am Zubereitungstag den Backofen auf 240° Ober- Unterhitze vorheizen. Ein Wassergefäß auf den Boden stellen. Den Teig auf die mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche stürzen und zweimal locker von außen nach innen zusammenlegen und mit feuchten Händen zur Kugel formen. Direkt in eine runde Backform legen, mit einem Tuch bedeckt ca. 30 Min ruhen lassen. Ich verwende gerne einen kleinen Gußtopf (Vorsicht. Der Topf kommt sehr heiß aus dem Ofen) oder eine Jenaer Schüssel. So bleibt es schön rund. Man kann den Teig aber auch einfach auf ein Backbleck setzen.
  4. Den Teig mit Wasser bestreichen und weitere 5-10 Min. ruhen lassen. Es empfiehlt sich, das Brot oben mit einer scharfen Klinge leicht einzuschneiden, Dann bricht die Kruste kontrollierter auf. Bei 240° Ober- Unterhitze 10 Minuten backen.
  5. Nach 10 Min. die Backofentemperatur auf 180° reduzieren. Das Brot in ca. 40 Min. kräftig braun fertig backen.
  6. Das Brot aus dem Ofen nehmen, leicht mit Wasser einstreichen (so bekommt es einen schönen Glanz) und auf einem Gitter abkühlen lassen.
Zuletzt angesehen